CITYMARKT

Das Konzept CityMarkt in Thun ist inspiriert durch die vielfältigen bestehenden Markthallen, egal ob in der Schweiz oder sonst wo auf der Welt. Markthallen sind seit Jahrhunderten weltweit nicht nur Treffpunkte für Handel von Lebensmitteln, sondern auch Plattformen für Kulinarik und die Gesellschaft.
Die Vision ist es, diese kulinarische und gesellschaftliche Kultur in den Räumlichkeiten des ehemaligen Kino City in einer für Thun bekömmlichen Grösse umzusetzen. Klein und fein, so soll der CityMarkt sein.

SLOW FAST FOOD - Gegensätze verbinden

Dabei wollen wir Gegensätze verbinden, welche sich nicht ausschliessen: Slow Fast Food. «Slow» für Authentizität und hohe Qualität im Bezug auf die Rohstoffe und die Verarbeitung, «Fast» für unkompliziertes und lockeres Ambiente und Bedienung. Kulturelle Veranstaltungen setzen Akzente, um zeitweise das gastronomische Angebot zu untermalen.

PopUps – das sind die Konzepte, die nur für ein paar Tage, Wochen oder Monate auftauchen und dann wieder verschwinden.

 

Noch bevor es viele der großen Marken gab, fuhren Händler mit ihren Waren von Stadt zu Stadt, um möglichst viele Menschen mit ihren Waren zu versorgen. Dies war nötig, da die meisten Leute nicht die Möglichkeiten hatten, in die nächst größere Stadt zu reisen, um einkaufen zu gehen. Diese fahrenden Händler und Marktstände wiesen bereits die ersten Gemeinsamkeiten mit den heutigen Pop Up-Stores auf. Sie blieben nur für eine sehr begrenzte Zeit an einem Ort, allerdings war dies für sie eine Notwendigkeit.


Beschränkt auf wenige Wochen, ist ein Markthallen Pop-Up im Frühling 2018 in Vorbereitung. Für Food-Artisten wird eine Plattform geschaffen, um sich über einen beschränkten Zeitraum an bester Lage in Thun zu präsentieren und Erfahrungen zu sammeln, wie es sich anfühlt, in einer Markthalle in Thun die lokale Bevölkerung mit kulinarischen Köstlichkeiten zu bedienen.  
anna&max gestaltet das Rahmenprogramm mit Musik & Kunst und versorgt die Gäste mit flüssigen Genussmitteln.